Archivierter Artikel vom 12.02.2017, 18:38 Uhr
Plus
Weitefeld

VfR: Stark im Doppel, aber nur 8:8

Der VfR Simmern hat in der Tischtennis-Oberliga im mutmaßlich wichtigsten Spiel der Rückrunde „nur“ ein 8:8-Unentschieden beim TuS Weitefeld-Langenbach erreicht. Nach viereinhalb Stunden siegte der VfR zumindest im Schlussdoppel. „Vor dem Spiel hätten wir das Ergebnis sofort unterschrieben, aber jetzt sind wir schon sehr enttäuscht“, sagte ein konsternierter VfR-Kapitän Lucas Senscheid. Der VfR holte insgesamt fünf Sätze mehr, machte über 600 Punkte und stand am Ende doch nur mit einem Pünktchen da.

Lesezeit: 1 Minuten