Archivierter Artikel vom 26.10.2018, 21:51 Uhr
Frei-Laubersheim

Verbandsoberliga: SG Frei-Laubersheim beim Spitzenreiter nicht chancenlos

Die Tischtennisspieler der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim scheinen am heutigen Samstag, 19 Uhr, auf verlorenem Posten zu stehen. Sie sind beim TTC Grenzau II zu Gast, dem ungeschlagen Tabellenführer der Verbandsoberliga. „Sicher sind wir kein Favorit“, sagt Holger Schwierz.

„Aber wir wollen mal schauen, ob wir den Grenzauern nicht etwas abluchsen können.“ Der SG-Sprecher verweist darauf, dass der TTC noch gegen keinen der starken Gegner gespielt hat. Gegen den TTC Kirn musste er sich mit einem 8:8 begnügen. Die Frei-Laubersheimer haben gegen die Kirner 9:3 gewonnen. Ab Position vier haben die Gäste leichte Vorteile. Doch das reicht noch nicht, um zu punkten. „Zwei Doppel zu gewinnen, wäre ein guter Anfang“, sagt Schwierz. „Wenn dann gleich ein Sieg aus den ersten drei Einzeln kommt, sieht es gut aus.“ ga