Archivierter Artikel vom 02.02.2018, 16:38 Uhr
Frei-Laubersheim

Verbandsoberliga: Schwierz freut sich auf Chen Zhibin

Beim RSV Klein-Winternheim, dem verlustpunktfreien Spitzenreiter der Verbandsoberliga, starten die Tischtennisspieler der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim am heutigen Samstag, 19 Uhr, in die Rückrunde. „Das 1:9 im Hinspiel ist vielleicht etwas zu klar ausgefallen“, sagt SG-Sprecher Holger Schwierz. „Aber Klein-Winternheim ist Favorit, ganz klar.“ Erschwerend kommt hinzu, dass sein Team auf Andy Halinski, die Nummer drei, verzichten müssen.

Für Schwierz, einen begeisterten Skifahrer, wäre die Partie eine günstige Gelegenheit gewesen, sich für einen Kurztrip in die Alpen abzusetzen. Doch er entschied sich dagegen. „Die Möglichkeit, noch einmal gegen Chen Zhibin zu spielen, lasse ich mir nicht entgehen“, sagt der Teamsprecher. „Früher hatte ich eine Dauerkarte in Bad Honnef, unter anderem um Leute wie ihn zu sehen.“ Der ehemalige Chinesische Meister und Weltranglisten-Sechste, mittlerweile 55 Jahre alt, ist Nummer eins des RSV. ga