Archivierter Artikel vom 20.02.2015, 21:41 Uhr
Plus
Monzingen

Verbandsoberliga: Nur nicht wieder 0:8

Vor einem ungleichen Kampf stehen die Tischtennisspielerinnen des TuS Monzingen am heutigen Samstag. Um 18 Uhr erwarten sie die TSG Heidesheim, den verlustpunktfreien Spitzenreiter der Verbandsoberliga. „Wir wollen nicht zu null verlieren wie beim letzten Mal“, sagt TuS-Spielführerin Daniela Spreier. „Das haben wir uns vorgenommen.“ Die Monzinger Frauen waren bislang die einzigen, die gegen den ehemaligen Regional- und Oberligisten 0:8 untergingen. Allerdings fehlte Monika Reuther beim TuS im Hinspiel. Zudem ist das Monzinger Team in der Rückrunde etwas anders aufgestellt. Sophie Gemmel ist ins untere Paarkreuz gerutscht und hat dort größere Siegchancen. Auch bei den Heidesheimerinnen gab es eine Veränderung. In der kompletten Vorrunde fiel Natalia Winter aus. In den beiden ersten Partien im neuen Jahr trat die TSG in Bestbesetzung an. „Am ehesten können wir im hinteren Paarkreuz einen Punkt holen“, sagt Spreier. „Vielleicht hat auch Carolin König eine Chance.“ ga