Archivierter Artikel vom 16.02.2018, 20:40 Uhr
Kirn

Verbandsoberliga: Kirner peilen Heimsieg an

Da sollte eigentlich nichts anbrennen: Die Tischtennisspieler des TTC Grün-Weiß Kirn empfangen am heutigen Samstag, 18 Uhr, den TTC Mülheim/Urmitz, das punktlose Schlusslicht der Verbandsoberliga. „Jedes Spiel muss erst gespielt werden“, sagt der Kirner Spielführer Michael Adam. „Wir wollen aber unserer Favoritenrolle gerecht werden und die Punkte holen.“ Seine Mannschaft muss zwar auf Routinier Michael Werle verzichten. Doch das sollte sich nicht negativ auswirken. Im Hinspiel fehlte bei den Grün-Weißen in Steven Poensgen die Nummer zwei. Trotzdem gewannen die Kirner unangefochten 9:3. Auch Karl Gromowski, der erneut als Ersatzspieler nachrückt, blieb damals im Einzel ungeschlagen.

Dass die Gäste erster Abstiegskandidat sind, stand schon vor der Saison fest. Daran hatten auch die Kirner einen Anteil. Sie hatten sich in der Relegation gegen die Mülheimer durchgesetzt. Die blieben dann zwar nachträglich in der Klasse, doch drei Stammspieler hatten da den Verein bereits verlassen. ga