Archivierter Artikel vom 20.11.2015, 22:00 Uhr
Plus
Winzenheim

Verbandsoberliga: In Mülheim wartet ein hartes Stück Arbeit

Das sieht nach einem ertragreichen Wochenende aus: Die Tischtennisspieler der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/ Winzenheim erwarten am heutigen Samstag, 19 Uhr, in der Verbandsoberliga das punktlose Schlusslicht RSV Klein-Winternheim II, am Sonntag, 12 Uhr, treten sie beim TTC Mülheim/Urmitz, dem Drittletzten an. „Die Klein-Winternheimer haben noch kein Spiel gewonnen, wir sind noch ungeschlagen – was soll ich da noch groß sagen?“, handelt SG-Sprecher Holger Schwierz das Heimspiel gegen den Aufsteiger kurz ab. Nur Chase Bockoven, ein junger US-Amerikaner, der beim RSV auf Position eins spielt, hat bislang Partien gewonnen. Alle anderen Stammspieler gingen bislang leer aus. Da dürfte es auch kein Problem sein, dass die Frei-Laubersheimer auf Frank Sommerfeld und Max Haberscheidt verzichten müssen und auf einen Ersatzmann aus der dritten Mannschaft zurückgreifen müssen.