Archivierter Artikel vom 24.11.2017, 20:27 Uhr
Bingen

TTG ist Favorit in Heimpartie

Die Tischtennisspielerinnen der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim wollen ungeschlagen in die beiden Spitzenspiele zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde gehen. Dafür müssen sie die Heimpartie am Sonntag, 14 Uhr, gegen den SV Böblingen unbeschadet überstehen. Die Chancen dafür stehen gut.

Während die TTG mit 5:1 Punkten auf Platz drei rangiert, warten die Gäste noch auf den ersten Saisonsieg und sind Vorletzter. „Unter normalen Bedingungen sollten wir das Spiel gewinnen“, sagt der Binger Vereinsvorsitzende Joachim Lautebach. „Wir sind schon favorisiert, aber es muss alles erst gespielt werden.“ Höhepunkt der Partie wird wie immer das Duell der Spitzenspielerinnen sein: Ding Yaping, die Nummer eins der TTG, trifft auf Qianghong Gotsch, die noch eine makellose Bilanz aufweist. ga