Kirn

TTC Kirn will sich Luft verschaffen

Eigentlich hätten die Tischtennisspieler des TTC Grün-Weiß Kirn am Wochenende zwei Begegnungen bestreiten sollen, doch der TTC Zewen hat wegen Personalmangels um die Verlegung der Partie vom heutigen Samstag gebeten.

So treten die Kirner nur am Sonntag, 13 Uhr, bei den SF Nistertal an. Die Kontrahenten sind derzeit Tabellennachbarn in der Verbandsoberliga, die Grün-Weißen mit 3:3, ihre Gastgeber mit 3:5 Punkten. „Wenn wir unten rauskommen wollen, müssen wir alles in die Waagschale werfen und auch etwas mitnehmen“, sagt der Kirner Mannschaftssprecher Stefan Altmaier. „Es wird aber eine enge Kiste.“ Gerade im vorderen Paarkreuz sind die Nistertaler stark besetzt, ihr Spitzenspieler Johannes Rahn hat von acht Einzeln erst eines verloren. Mit einem Unentschieden wäre Altmaier schon zufrieden, mehr wäre allerdings besser. „Um uns Luft zu verschaffen, wären zwei Punkte natürlich gut“, sagt der Teamsprecher. ga