Plus
Kirn

TTC Kirn: Stressige Tour in den Westerwald

Lesezeit: 1 Minute

Johnas Henrich ist nicht begeistert, am heutigen Samstag zum Abschluss der Hinrunde in der Tischtennis-Verbandsoberliga gleich zwei Begegnungen absolvieren zu müssen. „Ich mag das nicht so“, sagt der Spielführer des TTC Grün-Weiß Kirn vor den Partien um 15 Uhr bei den SF Nistertal und um 19.30 Uhr beim SV Windhagen und erläutert: „Das ist immer sehr stressig.“

Es ist schwierig, zweimal am Tag die Spannung aufzubauen, aber weil beide Gegner im Westerwald beheimatet sind, bietet es sich an, die weite Fahrt nur einmal zu unternehmen. Gewinnen die Kirner beide Spiele, gehen sie ohne Gegenpunkt in die zweite Saisonhälfte. „Zumindest Herbstmeister zu werden, wäre schön“, setzt Henrich das ...