Archivierter Artikel vom 05.12.2021, 20:02 Uhr
Kirn

TTC Kirn nun Letzter

Wie angekündigt trat der TTC Kirn nur zu einem von drei Spielen in der Tischtennis-Verbandsoberliga an. Wegen der 2G-Regel fielen viele Akteure aus. „Und nur mit Ersatzleuten anzutreten, ist dem Gegner gegenüber nicht fair.

Das bringt beiden nichts“, sagte TTC-Vorsitzender Stefan Altmaier. Da die Kirner das wichtige Spiel beim bisherigen Schlusslicht DJK Finthen II mit 4:9 verloren, rutschten sie auf den letzten Platz ab. „Wenn wir komplett gewesen wären, hätten wir mit Sicherheit gewonnen“, erklärte Altmaier. Belegt wird diese Annahme mit drei Siegen im vorderen Paarkreuz durch Johnas Henrich (2) und Altmaier. Auf den hinteren Positionen fehlten aber wegen der Ausfälle Ausgeglichenheit und Qualität. Allerdings gaben die Kirner auch vier Matches im fünften Satz ab. Das passierte Michael Adam zweimal. Einmal führte er schon 2:0 und 9:6. Den vierten Punkt holte das Doppel Altmaier/Michael Werle. olp