Grenzau

TTC Grenzau hat die doppelte Chance auf Punkte – Am Freitag in Düsseldorf, am Sonntag gegen Mühlhausen

Binnen drei Tagen hat der TTC Zugbrücke Grenzau zweimal die Chance, die bedrohliche Lage am Tabellenende der Tischtennis-Bundesliga zumindest etwas zu verbessern. Doch die Aufgaben haben es in sich: Dem Klassiker bei Borussia Düsseldorf (Freitag, 19 Uhr), dem großen Rivalen früherer Tage, folgt das letzte Heimspiel des Jahres gegen den Post SV Mühlhausen (Sonntag, 15 Uhr). „Wir haben gegen Ochsenhausen wieder eine sehr gute Leistung gezeigt“, sagt TTC-Trainer Chris Pfeiffer mit Blick auf das unglückliche 1:3 am vergangenen Sonntag, bei dem sein Team drei der vier Einzel völlig offen gestaltet hatte. „Daran wollen wir anknüpfen und alles geben, wir kämpfen für unsere Chance.“

Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net