Archivierter Artikel vom 04.10.2015, 21:55 Uhr
Plus
Feldkirchen

Stenzhorns weiße Weste

Ein überraschender Auswärtscoup ist den Tischtennis-Männern der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim geglückt. Beim stärker eingeschätzten TV Feldkirchen hieß es 9:5. Erster Knackpunkt waren die Doppel, die SG gewann nach Abwehr von sieben Matchbällen alle drei. Holger Schwierz und Florian Faber lagen im fünften Satz 8:10 zurück, Frank Sommerfeld und Dario Stenzhorn gar 5:10, doch beide Teams siegten noch mit 12:10. Zudem gewannen Kristof Bielinski und Maciek Cieslik mit 3:1. Als dann auch noch Bielinski unerwartet den TV-Spitzenspieler bezwang, Schwierz beim 3:0 nichts anbrennen ließ und Faber einen 0:2-Rückstand drehte, führten die Gäste uneinholbar. „Matchwinner für mich war aber Dario Stenzhorn. Er war der Einzige, der beide Einzel und sein Doppel gewonnen hat. Er ist als Einziger auch noch ungeschlagen“, lobte SG-Sprecher Holger Schwierz den Zugang. Auch Sommerfeld, der andere Neue, holte einen Einzelpunkt. Beide unterstrichen damit erneut, dass sich die SG in der Breite sehr gut verstärkt hat. olp