Konz

SG Fachbach ist beim 3:9 in Konz chancenlos

Markus Mandry wollte nach der 3:9-Niederlage bei den TTF Konz nicht lange drumherum reden. „Das war auch in der Höhe absolut gerechtfertigt“, sagte der Mannschaftsführer des Tischtennis-Rheinlandligisten SG Lahnbrück Fachbach. „Unsere Leistung war sehr schwach und kein Vergleich zu den ersten beiden Spielen in der Rückrunde.“

Bereits nach den Doppeln lagen die Gäste von der Lahn mit 0:3 zurück, „was man sich in der Liga nicht erlauben darf“, wie Mandry meinte. Erst beim Stand von 0:7 gewann Fachbach erste Spiel. „Für uns geht es ab jetzt nur noch um den Relegationsplatz. Bei drei Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz kann erst mal nichts anderes mehr zählen“, so Mandry. ros

TTF Konz – SG Lahnbrück Fachbach 9:3. Reinert / Schmitt – Mandry / Wollschlag 11:9, 11:7, 11:6; Bruckmann / Willems – Witzky / Breitenbach 11:3, 15:17, 11:5, 11:5; Weber / Remlinger – Wallroth / Baltzer 11:5, 11:9, 11:4; Reinert – Witzky 11:8, 11:5, 8:11, 11:4; Schmitt – Mandry 11:3, 11:2, 11:5; Bruckmann – Wallroth 11:5, 5:11, 9:11, 11:4, 11:3; Weber – Breitenbach 11:8, 11:9, 11:6; Willems – Baltzer 11:9, 3:11, 7:11, 8:11; Remlinger – Wollschlag 9:11, 11:8, 7:11, 6:11; Reinert – Mandry 11:2, 11:7, 11:8; Schmitt – Witzky 11:13, 11:9, 5:11, 11:7, 9:11; Bruckmann – Breitenbach 11:6, 11:7, 11:7.