Frankfurt

Sältzer erklimmt die zweite Talente-Stufe

Auch die jüngsten Tischtennistalente arbeiten bereits früh mit Akribie an ihren Karrieren. Aus dem Westerwald haben zwei Nachwuchsspieler das Zeug für höhere Aufgaben. Tobias Sältzer, der auf Vereinsebene für die TTG Höchstenbach/Mündersbach spielt, und Filip Flemming vom TuS Weitefeld-Langenbach, beide Jahrgang 2005, haben schon Anfang des Jahres beim Future Cup in Nassau, einem Turnier für die größten Talente Deutschlands, auf sich aufmerksam gemacht (die Westerwälder Zeitung berichtete am 13. Januar). Nun waren beide beim Sichtungslehrgang (Stufe 1) des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) dabei, bei dem vielversprechende junge Spieler aus verschiedenen Landesverbänden unter die Lupe genommen wurden. Dabei überzeugte insbesondere Sältzer auf ganzer Linie. Sein Lohn: eine Einladung zu einem DTTB-Lehrgang der Stufe zwei.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net