Archivierter Artikel vom 27.09.2018, 17:52 Uhr
Sohren

Platz sieben bei Ranglistenturnier: Nico Strasser lässt nach gutem Start

Nico Strasser vom TuS Weitefeld-Langenbach hat beim Tischtennis-Ranglistenturnier der Verbände Rheinland und Rheinhessen in Sohren den siebten Platz belegt. Nach der Vorrunde durfte der Westerwälder nach fünf Siegen und zwei Niederlagen sogar noch auf mehr hoffen. Der Oberligaspieler bezwang Marc Nickel (TSV Wackernheim, 4:2), Tobias Sältzer (TTC Zugbrücke Grenzau, 4:3), Christian Tomoski (TG Wallertheim, 4:3), Tomasz Kasica (1. FSV Mainz 05, 4:0) und Tim Klink (TTG Daun-Gerolstein, 4:0). Geschlagen geben musste er sich Jonas Christmann (TG Wallertheim, 0:4) sowie Marco Gottwald (RSV Klein-Winternheim, 1:4). Durch vier Niederlagen in der Endrunde gegen Kevin Eckmann (VfR Simmern, 0:4), Yves Besier (RSV Klein-Winternheim, 3:4), Niclas Ott (SV Windhagen, 0:4) und Nicolas Flügel (TG Wallertheim, 3:4) fiel Strasser noch auf Rang sieben zurück. Ranglistensieger wurde der ungeschlagene Jonas Christmann. Der zweite Spieler aus der Region Westerwald Nord, Moritz Beib von den SF Nistertal, belegte Position 13.

Nico Strasser belegte in seiner Vorrundengruppe Rang zwei, rutschte dann jedoch noch um fünf Positionen ab.  Foto: René Weiss/Archiv
Nico Strasser belegte in seiner Vorrundengruppe Rang zwei, rutschte dann jedoch noch um fünf Positionen ab.
Foto: René Weiss/Archiv

Die Frauenkonkurrenz entschied Meng Li (TTC Mülheim) für sich. Katharina Schlangen von der TTG Mündersbach/Höchstenbach wurde mit vier Siegen und drei Niederlagen Vierte. René Weiss