Bingen

Nur 46 Zuschauer: So macht die Bundesliga keinen Spaß

Alle Bemühungen waren vergeblich gewesen. Weder Nadezhda Bogdanova noch Mallika Bhandarkar hatten es geschafft, zum Bundesliga-Auftakt nach Deutschland zu kommen. Da auch anderweitig kein Ersatz zur Verfügung stand, mussten die Tischtennisspielerinnen der TTG Bingen/ Münster-Sarmsheim ihr Heimspiel gegen die DJK Kolbermoor zu dritt bestreiten. „Es war von Anfang an klar, dass wir unter diesen Umständen keine Chance haben würden“, kommentierte TTG-Vorsitzender Joachim Lautebach die 2:6-Niederlage.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net