Archivierter Artikel vom 12.02.2017, 19:51 Uhr
Wallertheim

Mehr Sätze gewonnen

Die SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim brachte die TG Wallertheim ins Wanken. Doch der verlustpunktfreie Spitzenreiter der Tischtennis-Verbandsoberliga fiel nicht, er gewann mit 9:6.

Beim Stand von 6:7 sah es gut aus für die Frei-Laubersheimer, denn in beiden folgenden Partien führten die SGler. Doch Dario Stenzhorn brachte ein 2:1 nicht nach Hause, und Anique Javaid vergeigte ein 2:0. Dabei hatten beide in der ersten Einzelrunde überzeugt und gewonnen. Bärenstark agierte auch Kristof Bielinski, der zwei Einzel für sich entschied und das Doppel mit Stenzhorn gewann. Florian Faber steuerte ebenfalls einen Punkt bei. Das vordere Paarkreuz der Wallertheimer war aber zu stark, dort blieb die SG punktlos. „Wir hatten eine Hand am Punktgewinn“, sagte SG-Sprecher Holger Schwierz. „Wir haben mehr Sätze geholt als der Tabellenführer, das sagt alles.“ Dass es nicht klappte, lag an der 0:4-Bilanz in Fünf-Satz-Matches. Schwierz: „Das ist ärgerlich, aber die am wenigsten ärgerliche Niederlage der Rückrunde.“ olp