Archivierter Artikel vom 12.01.2020, 18:27 Uhr
Weitefeld

Jahresauftakt misslungen: Nach Doppeln ist Weitefelder Pleite fast schon besiegelt

Durch die Rückkehr von Andreas Greb hatten sie sich beim Tischtennis-Oberligisten TuS Weitefeld-Langenbach zum Rückrundenstart gegen den VfR Simmern vor allem in den Doppeln einen Vorteil erhofft. Dass der routinierte Linkshänder mit einem Magen-Darm-Infekt flachlag, machte dieses Vorhaben am Sonntag dann zwar zunichte, doch als Ausrede wollte das Thomas Becker für die deutliche 2:9-Niederlage nicht gelten lassen. Als „grausamen Fehlstart“ bezeichnete der Weitefelder Mannschaftsführer die Heimpleite gegen jenen Gegner, bei dem die Westerwälder in der Hinserie noch ihre beste Saisonleistung gezeigt hatten.

Andreas Hundhammer Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net