Grenzau

In den Köpfen der Grenzauer rattert es viel zu häufig – TTC ist chancenlos gegen das konzentrierte Team aus Mühlhausen

Sechstes Spiel, sechste Niederlage, zweites 0:3 in eigener Halle in Folge: Nein, es läuft überhaupt nicht rund beim TTC Zugbrücke Grenzau in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL). Einzig der Auftritt von Robin Devos machte am Sonntagnachmittag Mut für die vielen Spiele der kommenden Wochen. Der Belgier stand nach seiner langen Corona-Zwangspause zum ersten Mal wieder in einem Wettkampf an der Platte und zeigte dabei „einen guten, kämpferischen Auftritt“, wie sein Trainer Colin Heow hinterher lobte. Verhindern konnte der 26-jährige Devos am Ende aber weder die Viersatzniederlage gegen den Ex-Grenzauer Lubomir Jancarik noch die maximal deutliche Pleite seines Teams gegen den Post SV Mühlhausen.

Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net