Archivierter Artikel vom 24.10.2018, 14:47 Uhr
Plus
Lahnstein

Im Nassauer Schul- und Sportzentrum geht es um die Tabellenspitze der Oberliga Südwest

Zum Spitzenspiel der Tischtennis-Oberliga Südwest erwartet der TV 1860 Nassau am Samstagabend ab 18 Uhr den ebenfalls noch verlustpunktfreien Tabellenführer TuS Weitefeld-Langenbach in der Halle des Schul- und Sportzentrums. Die Westerwälder, die in den vergangenen drei Jahren stets erst in der Relegation dem Abstieg in die Verbandsoberliga entgangen waren, haben sich mit dem Vallendarer Mattes Häusler verstärkt, der vom Regionalliga-Absteiger TTC Wirges gekommen war und dem TuS an Brett vier eine große Stütze ist. „Jetzt gewinnen sie auch die knappen Spiele und sind generell gut drauf. Das verspricht einen heftigen Kampf um den Sieg“, rechnet TVN-Macher Erwin Gabel mit hochklassigen Duellen um jeden Punkt. Besonders Weitefelds Nummer eins Jannik Schneider attestiert Gabel, dass er sich gut auf den neuen Plastikball eingestellt hat. Zu beachten beim TuS ist auch Paul Richter, der die Jugend-Rangliste im Rheinland anführt. Mit den Routiniers Andreas Greb und Thomas Becker, die die in der Rheinlandliga vorne mitmischende Weitefelder Reserve verstärken, haben die Westerwälder zudem noch zwei weitere mögliche Trümpfe in der Hinterhand.

Lesezeit: 1 Minuten