Archivierter Artikel vom 19.11.2018, 17:30 Uhr
Trier

Hinten chancenlos

Beim Tabellennachbarn TTC Trier/Zewen kassierte der TTC GW Kirn in der Tischtennis-Verbandsoberliga eine 6:9-Niederlage. „Am Ende war es etwas unglücklich. Ein, zwei Pünktchen waren noch drin, dann hätten wir das Schlussdoppel erreicht“, sagte Teamsprecher Michael Werle.

Er spielte auf die Doppel Eugen Mauter/Werle und Karl Gromowski/Maximilian Bank an, die jeweils im fünften Satz unterlagen. Szymon Kulczycki und der seit Wochen starke Johnas Henrich machten es besser. Sie gewannen ihr Doppel und auch beide Einzel. Das 3:1 im mittleren Paarkreuz machte Werle perfekt. Sogar ein 4:0 war möglich, doch in seinem ersten Einzel brachte der gesundheitlich angeschlagene Kirner eine 2:0-Führung nicht nach Hause. Knackpunkt der Partie war allerdings das hintere Paarkreuz, in dem Bank und Gromowski chancenlos waren und eine Satzbilanz von 1:12 verbuchten. olp