Archivierter Artikel vom 27.09.2018, 15:34 Uhr
Grenzau

Hilpoltstein soll nicht zum Stolperstein für TTC Grenzau werden

Der TTC Grenzau (hier Anders Lind) spielt am Sonntag, 14 Uhr, beim Zweitliga-Spitzenreiter TV Hilpoltstein, der mit 4:0 Punkten die Tabelle anführt, um den Vorstoß ins Viertelfinale des deutschen Tischtennis-Pokalwettbewerbs. „Von der Papierform her müssten wir das Spiel klar gewinnen, alles andere wäre für mich nicht akzeptabel, denn wir sind der Erstligist“, sagt TTC-Präsident Frank Knopf. „Unsere Spieler sind alle fit und haben in den vergangenen Wochen gut trainiert.“ Die südlich von Nürnberg beheimateten Gastgeber haben allerdings vor zwei Jahren schon mal einen Pokalcoup gelandet, als sie Werder Bremen aus dem Wettbewerb warfen.

Ihr Spitzenspieler ist Alexander Flemming, der 2009 mit dem in Nauort wohnenden Grenzauer Jörg Schlichter Deutscher Meister im Doppel wurde. gh Foto: Wolfgang Heil