Archivierter Artikel vom 21.01.2018, 18:45 Uhr
Plus
Grenzau

Grenzauer zweifeln und hadern zu sehr

„Es gibt da so ein Sprichwort“, sagte TTC-Cheftrainer Dirk Wagner nach einem Spiel, das so verheißungsvoll begonnen hatte und so ernüchternd endete. „Sieger zweifeln nicht. Zweifler siegen nicht.“ Seine Mannen hatten nach einer spektakulär herausgespielten 1:0-Führung gegen den 1. FC Saarbrücken in der Tat zu viel gezweifelt und gehadert. Und so wartet der Tischtennis-Bundesligist TTC Zugbrücke Grenzau nach dem 1:3 gegen die Saarländer weiter auf den dritten Saisonsieg.

Lesezeit: 3 Minuten