Archivierter Artikel vom 10.03.2019, 18:38 Uhr
Plus
Mühlhausen/Grenzau

Grenzau knackt Mühlhausen und beendet die Flaute – Lind und Gerassimenko holen Punkte beim 3:1-Sieg

Die Erfolgsrechnung brachte Dirk Wagner nach dem 3:1 beim Post SV Mühlhausen auf eine einfache Formel. „Wir waren heute 100 Prozent heiß“, sagte der Trainer des Tischtennis-Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau. Wenn die Einstellung bei seinem Team stimme, dann könne eben auch ein Gegner wie Mühlhausen, der „langsam müde wird“, geschlagen werden. Durch den Sieg schob sich Wagners Team auf den neunten Tabellenplatz vor, weil parallel Werder Bremen gegen Borussia Düsseldorf mit 2:3 unterlag.

Lesezeit: 2 Minuten