Archivierter Artikel vom 30.09.2018, 21:57 Uhr
Roxheim

Gast ist zu stark für die TTG Hargesheim

Der VfR Simmern erwies sich in der Tischtennis-Verbandsoberliga für die TTG Hargesheim/Roxheim als eine Nummer zu groß: Mit 2:8 unterlagen die Gastgeberinnen in der Roxheimer Birkenberghalle.

Musste dreimal ran und unterlag dreimal in vier Sätzen: Donata Eder von der TTG Hargesheim/Roxheim.  Foto: Klaus Castor
Musste dreimal ran und unterlag dreimal in vier Sätzen: Donata Eder von der TTG Hargesheim/Roxheim.
Foto: Klaus Castor

Mit 2:1 führte die TTG nach dem starken Doppel-Erfolg von Sabrina Wohlfahrt und Elfriede Stephan in drei Sätzen sowie dem Vier-Satz-Sieg von Sabrina Wohlfahrt im ersten Einzel. Alle weiteren Punkte gingen an den Gast. „Daniela Spreier und Sabine Schneider, die bei den Simmernerinnen an drei und vier spielen, haben in ihren vorherigen Teams im vorderen Paarkreuz gespielt. Alleine das zeigt die Klasse des Teams“, erklärte TTG-Sprecherin Hannelore Huber, die deshalb mit der Niederlage leben konnte. Die ehemalige Monzingerin Daniela Spreier holte zwei Einzelsiege. Elfriede Stephan und Sabrina Wohlfahrt hatten gute Möglichkeiten, einen weiteren Punkt zu gewinnen – jeweils gegen die Nummer eins der Gäste. Stephan führte mit 2:1, unterlag aber mit 11:13 und 6:11. Wohlfahrt schaffte es nicht, ein 2:0 ins Ziel zu bringen. „In den beiden Spielen wäre vielleicht mehr drin gewesen“, erläuterte Hannelore Huber. olp