Weitefeld

Fünfter Satz bereitet Probleme: Bei 2:10 gegen Nassau ist für Weitefeld mehr drin

Ob die Enttäuschung oder doch die Zufriedenheit überwog, das konnten die Weitefelder Tischtennisspieler am Sonntag kurz nach ihrem Heimspiel in der Oberliga Südwest gegen den TV Nassau noch nicht richtig einschätzen und bewerten. Die Tatsache, dass die Westerwälder fünf Partien erst im fünften Satz verloren, zeigt ihnen, dass sie zumindest vereinzelt auch Spitzenteams das Leben schwer machen können. Gleichzeitig versetzte sie die Spieler aber auch in einen Gemütszustand des Ärgerns, weil sie genau wussten, dass sie ein besseres Ergebnis als die 2:10-Niederlage hätten erreichen können.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net