Archivierter Artikel vom 28.01.2018, 18:28 Uhr
Plus
Sinzig

Fachbach vergeigt eine 7:2-Führung

Markus Mandry, die Nummer eins der SG Lahnbrück Fachbach, war nach dem 8:8 seines Teams im Spitzenspiel bei der SG Sinzig/Ehlingen aus nachvollziehbaren Gründen zwiegespalten. „Das Ergebnis geht zwar in Ordnung, doch wenn man schon mit 7:2 in Führung liegt, ist ein Unentschieden schon bitter. Wir sind unerklärlicherweise eingebrochen und haben den ungeschlagenen Spitzenreiter, der nichts mehr zu verlieren hatte, wieder aufstehen lassen. Das darf uns so nicht passieren.“