Archivierter Artikel vom 15.02.2019, 11:27 Uhr
Plus
Grenzau

Erinnerung an den Pokal gibt Grenzau Kraft: TTC fährt als mutiger Außenseiter nach Saarbrücken

Dieser Abend im November schien gelaufen, noch ehe er richtig begonnen hatte. Im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs lagen die Tischtennisprofis des TTC Zugbrücke Grenzau trotz eines vielversprechenden Auftakts mit 0:2 zurück, das Aus der Westerwälder beim 1. FC Saarbrücken war unter normalen Umständen nicht mehr zu verhindern. Doch es war nichts normal in diesen Stunden. Das Spiel entwickelte sich zum Krimi, an dessen Ende die Grenzauer jubelten. „Hier hat niemand mehr mit uns gerechnet“, frohlockte damals TTC-Präsident Frank Knopf angesichts des ersten Halbfinaleinzugs seit der Saison 2013/14. Ein kleines Wunder, wie sie es vor drei Monaten vollbracht haben, muss auch am Sonntag (15 Uhr) her, wenn die Grenzauer in der Bundesliga in Saarbrücken bestehen wollen. „Natürlich wird es schwer, aber wenn du den Glauben nicht hast, musst du ja gar nicht hinfahren“, ist TTC-Trainer Dirk Wagner zuversichtlich.

Lesezeit: 2 Minuten