Grenzau

Der Glaube ist zurück in Grenzau: Leistung gegen Bad Königshofen macht dem TTC Mut für das Spiel in Bergneustadt

Es gibt Dinge, die sind im Sport tabu. Das weiß auch Chris Pfeiffer, wenn er betont: „Was in der Kabine gesprochen wird, hat in der Kabine zu bleiben.“ Dennoch macht der Trainer des Tischtennis-Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau ganz bewusst eine Ausnahme. Nach dem jüngsten Heimspiel gegen Bad Königshofen, das trotz 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren ging, hätten alle völlig enttäuscht in der Kabine zusammengesessen. „Da habe ich zu den Spielern gesagt, dass wir enttäuscht sein können über das Ergebnis, aber nicht über die Leistung“, berichtet der TTC-Coach.

Marco Rosbach Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net