Archivierter Artikel vom 30.11.2020, 20:45 Uhr
Bingen

Corona-Infektion: Piccolin hat Geschmackssinn verloren

Tischtennis-Bundesligist TTG Bingen/Münster-Sarmsheim hat auf die anhaltenden Probleme mit den Einreisemöglichkeiten mehrerer ausländischer Spielerinnen reagiert und den Kader für die Rückrunde ergänzt. Neu im Aufgebot für die zweite Saisonhälfte ist Karolina Mynarova. Die 24-jährige tschechische Nationalspielerin trat bislang für Zweitligaaufsteiger Reinickendorfer Füchse an, fühlte sich dort aber nicht wohl. Hinzu kam, dass Mynarova, die in Luxemburg lebt und trainiert, sich die Reisestrapazen nach Berlin nicht mehr antun wollte. Die Tschechin ist in Bingen keine Unbekannte. In der Pokalqualifikation vor Rundenbeginn traf die TTG auch auf die Füchse, Mynarova unterlag ihrer künftigen Teamkollegin Giorgia Piccolin mit 0:3. „Ansonsten hat sie aber gute Ergebnisse erzielt“, sagt der Binger Trainer Frank Liesenfeld. Drei Einsätze hat die TTG ihrem Zugang fest zugesichert, darüber hinaus steht die 24-Jährige bei Bedarf immer zur Verfügung.

Gert Adolphi Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net