Bingen

Bundesliga: TTG will weiter vorne mitmischen

Der TuS Bad Driburg, der am Sonntag, 14.30 Uhr, bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim zu Gast ist, schwebt als Drittletzter der Tischtennis-Bundesliga in Abstiegsgefahr. Doch Joachim Lautebach warnt. "Unterschätzen darfst du dieses Team nicht", sagt der TTG-Vorsitzende. "Dass die Bad Driburger so schlecht stehen, liegt auch an den Verletzungsproblemen, die sie hatten." Keine TuS-Spielerin nahm an allen zehn bisherigen Begegnungen teil. Spitzenspielerin Nina Mittelham fehlte gleich viermal. Im Hinspiel allerdings, das die Binger Frauen 6:1 gewannen, trat das Bad Driburger Team in der bestmöglichen Aufstellung an. "Sicher sind wir Favorit", sagt Lautebach. "Wir wollen auch gewinnen, um weiter um die vorderen Plätze mitzuspielen."

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net