Archivierter Artikel vom 26.01.2022, 22:05 Uhr
Plus
Grenzau

Beim 3:0-Heimsieg gegen Bad Königshofen: Grenzaus Debütant Feng Yi-Hsin macht Lust auf mehr

Fünf Monate und einen Tag musste der TTC Zugbrücke Grenzau auf dieses Glücksgefühl warten: Nach elf Niederlagen in Folge feierten die Westerwälder gegen den TSV Bad Königshofen ihren dritten Saisonsieg in der Tischtennis-Bundesliga. Nach 2:21 Stunden Spielzeit behielt die Mannschaft von Trainer Slobodan Grujic mit 3:0 die Oberhand. „Heute hatten wir auch einmal das Glück auf unserer Seite“, sagte Grenzaus Manager Markus Ströher nach einem in Zahlen zwar deutlich, an der Platte aber enorm engen Spiel. „Wir hatten im zweiten und dritten Einzel unsere Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Grenzau ist aber der verdiente Sieger“, gratulierte Bad Königshofens Kilian Ort den Hausherren.

Von René Weiss Lesezeit: 3 Minuten