Waldböckelheim

Beide Teams brillieren

Das 6:6 zwischen dem TuS Waldböckelheim und dem TuS Weitefeld II war nicht nur leistungsgerecht, es stand auch für starken Tischtennis-Sport in der Verbandsliga. „Es gab keinen auf beiden Seiten, der schlecht gespielt hat. Das gilt auch für die, die wie Markus Feltens zweimal verloren haben“, schwärmte Heiko Kehl, der Sprecher der Waldböckelheimer.

Er lobte auch die Gäste: „Vier der sechs Spieler sind um die 16 Jahre alt. Das ist für die Zukunft des Vereins klasse. Ob wir angesichts des Steigerungspotenzials in der Rückrunde noch mal gegen sie unentschieden spielen?“ Marius Domann feierte ein starkes Comeback, siegte im vorderen Paarkreuz genauso wie Alex Geyer. Zudem waren Marcel Andrae (2), Niklas Wohlleben und Kehl erfolgreich. olp