Plus
Altenkirchen

Aushilfen aus der Zweiten sichern den Erfolg: Altenkirchens Frauen schlagen Schlusslicht knapp

Von Zu den Ergebnissen
Bei Yvonne Heidepeter lief diesmal nicht viel zusammen. Sie konnte sich aber letztlich aufs hintere Paarkreuz verlassen.  Foto: byJogi/Archiv
i
Bei Yvonne Heidepeter lief diesmal nicht viel zusammen. Sie konnte sich aber letztlich aufs hintere Paarkreuz verlassen. Foto: byJogi/Archiv
Lesezeit: 1 Minute

„Vorne flopp, hinten top“ – damit fand Yvonne Heidepeter die passende Beschreibung für den 6:4-Heimsieg ihrer ASG Altenkirchen in der Tischtennis-Verbandsoberliga der Frauen gegen die Spvgg Essenheim. Denn während die Mannschaftsführerin selbst sowie Katharina Demmer an der Spitze ihre Einzel allesamt abgaben, waren es die beiden Aushilfen aus der zweiten Mannschaft, die im hinteren Paarkreuz hingegen alles gewannen und damit den knappen Erfolg sicherten.

„Wir hätten auch klar und deutlich verlieren können“, wusste Heidepeter angesichts der Tatsache, dass sechs der insgesamt zehn Paarungen erst im fünften Satz entschieden wurden. Weil die knappe Mehrzahl davon an die Kreisstädterinnen ging, reichte es zum vermeintlichen Pflichtsieg gegen das punktlose Tabellenschlusslicht. Wie schon in beim Hinspiel, das die ASG ...