Archivierter Artikel vom 16.09.2018, 16:33 Uhr
Plus
Kirchen

6:9 nach 6:4: Lahnbrück Fachbach bricht ein

Mit 6:4 führte die SG Lahnbrück Fachbach in der Tischtennis-Rheinlandliga beim VfL Kirchen, der in der Vergangenheit nicht unbedingt zu den „Lieblingsgegnern“ zählte und schien an der Sieg auf dem bestem Weg zu den ersten Saisonpunkten zu sein. „Bis dahin lief es ganz gut für uns“, so SG-Mannschaftsführer Markus Mandry, der dann aber erlebte, dass bei den Gästen urplötzlich gar nichts mehr ging. „Es war, als ob einer den Stecker gezogen hätte. Unerklärlich“, hatte Mandry auch gut zwölf Stunden nach dem Absturz noch keine Erklärung für das, was dann passierte. Spiel um Spiel ging in die Binsen, den Fachbachern schwammen die viel zitierten Felle davon, während die Kirchener immer selbstsicherer wurden und letztlich mit fünf Matchgewinnen hintereinander die Punkte auf ihrem Konto verbuchten.

Lesezeit: 1 Minuten