Grenzau

2:3 statt 3:0: In Grenzau brennt der Baum schon – TTC gibt gegen Bad Königshofen sicher geglaubten Sieg aus der Hand

Im idyllischen Brexbachtal brennt der Baum, und das nicht erst mit Beginn der Adventszeit. Auch zum Rückrunden-Auftakt der Tischtennis-Bundesliga blieb der TTC Zugbrücke Grenzau ohne Sieg. Wobei man dabei gewesen sein muss, um die 2:3-Niederlage gegen den TTC Bad Königshofen zu verstehen. Denn das Team von Trainer Chris Pfeiffer hätte gut und gern auch 3:0 gewinnen können. Nach den deutlichen Pleiten der jüngsten Spiele führten die Westerwälder diesmal gar mit 2:0, nicht wenige wähnten sich zur Pause gewiss, den ersten Saisonsieg live mitzuerleben. Doch daraus wurde nichts. Wieder einmal nicht. So blieb statt besinnlicher Adventsstimmung nur Kopfschütteln gepaart mit einer großen Ratlosigkeit.

Rainer Stauber Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net