Archivierter Artikel vom 01.02.2017, 15:38 Uhr
Andernach/Kirchen

Tennis-Rheinlandmeisterschaften: Für Zacharias ist erst im Finale Endstation

Zum Abschluss der Rheinland-Tennismeisterschaften in Andernach waren vor allem die Titel der Altersklassen Männer 30 und 40 hart umkämpft. Bei den Jungsenioren, den Männern 30, trafen die beiden gesetzten Favoriten Julian Mädrich (TC BW Bad Ems) und Christian Zacharias vom VfL Kirchen aufeinander – mit dem besseren Ende für den Mann von der Lahn.

Zacharias, der im 6:3, 7:6-Halbfinale am Vormittag vom Bad Emser Robert Guzik ziemlich gefordert worden war, gewann den ersten Satz mit 6:4. „Aber dann schwanden die Kräfte“, stellte er fest. Nach einem 2:6 ging's in den Champions Tiebreak, Mädrichs 7:0-Führung war da schon eine Vorentscheidung.

„Kräftemäßig hatte ich Vorteile“, sagte Mädrich, der kampflos ins Finale eingezogen war und mit jedem Ballwechsel stärker wurde. „Es war mein erstes Spiel in dieser Halle, ich musste mich erst mal finden und mich auf den Boden einstellen.“