Archivierter Artikel vom 11.02.2016, 17:04 Uhr
Plus
Altenkirchen

Qualifikation der AK ladies open beginnt am Samstag – Niveau in Altenkirchen steigt weiter an

Katerina Vankova zählte im vergangenen Jahr zum engen Favoritenkreis bei den AK ladies open. Auf Position vier der Setzliste stand die Tschechin beim Tennis-Weltranglistenturnier in Altenkirchen, schaffte es erwartungsgemäß bis ins Viertelfinale, in dem sie gegen die spätere Finalistin Antonia Lottner im ersten Satz beim Stand von 0:3 aus ihrer Sicht verletzungsbedingt aufgeben musste. Und jetzt? Vankova hat auch für die dritte Auflage des Turniers in der Kreisstadt zugesagt, aber die leistungsbezogene Einsortierung ist eine andere geworden. Vor zwölf Monaten gesetzt, jetzt „nur“ noch Qualifikantin – und das, obwohl sie in der dafür ausschlaggebenden Weltrangliste von Ende Januar noch nicht einmal viel weiter unten steht als zu Beginn des Jahres 2015. „Unser Turnier ist sowohl in der Spitze als auch in der Breite noch einmal deutlich stärker geworden“, erklärt der zufriedene Turnierdirektor Razvan Mihai.

Lesezeit: 2 Minuten