Archivierter Artikel vom 30.11.2018, 15:01 Uhr
Plus
Altenkirchen

Gewinner haben engen Draht zum Weltmeister

Richtig kämpfen muss der – nicht nur wegen seines Gardemaßes von 1,96 Meter – im wahrsten Sinne des Wortes große Favorit auf der Altenkirchener Glockenspitze nur in einer von vier Partien. Jan Choinski steht im Halbfinale des Rheinland-Pfalz-Cups Calvin Müller gegenüber. Ein ungesetzter Spieler beim Tennisturnier in der Kreisstadt, der befreit aufspielt und vor den Favoriten keine Angst zeigt. Müller, der für den Frankfurter TC Palmengarten aufschlägt, nimmt dem gebürtigen Koblenzer Choinski, der bei den French Open in diesem Jahr im Qualifikationsfeld stand, den zweiten Satz ab und verliert im Match-Tie-Break erst denkbar knapp mit 9:11. Der „Herausforderer“ scheidet mit reichlich Applaus aus, Choinski erreicht das Finale und lobt seinen Gegner: „Ich habe noch am Freitagabend in der Medenrunde mit meinem Kölner Verein gegen einen Spanier gespielt, der auf Platz 300 der Weltrangliste steht. Calvin Müller hat heute stärker gespielt als er.“ Im Finale ließ sich Choinski dann nicht mehr aus der Spur bringen. Marek Flinner vom TV Rüsselsheim-Haßloch hatte keine Chance und unterlag glatt mit 3:6 und 2:6.

René Weiss Lesezeit: 2 Minuten