Region

Der Tenniszirkus wird zur Zwei-Klassen-Gesellschaft

Während die Stars der Tennisszene um Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev wie zuletzt bei den US Open wieder um die größten Titel des Sports und damit verbunden horrende Preisgelder spielen, sieht die Welt jenseits der Top 200 in der Tennisweltrangliste ganz anders aus. Wegen der Corona-Krise werden weiterhin vor allem kleinere Turniere abgesagt. Daraus resultieren fehlende Weltranglistenpunkte und das Ausbleiben von Preisgeldern gerade bei den Spielern, die im hart umkämpften Tenniszirkus ohnehin um ihr sportliches und finanzielles Überleben kämpfen.

Daniel Fischer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net