Archivierter Artikel vom 16.11.2015, 16:34 Uhr
Plus
Oberdürenbach

Anna-Lena Friedsam will im nächsten Jahr angreifen

Auf Weltranglistenplatz 95 verabschiedet sich Ternnisprofi Anna-Lena Friedsam (Oberdürenbach) nach Abschluss der Saison in eine kurze Pause, um dann schon in der nächsten Woche mit der Vorbereitung aufs nächste Jahr zu beginnen. Dort steht mit den Australian Open in Melbourne (18. bis 31. Januar) gleich ein erster Höhepunkt an. Die Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier 2016 hat die 21-Jährige mit ihrer aktuellen Platzierung in der Weltrangliste sicher. Große Turniere, bei denen die Konkurrenz noch Boden gutmachen könnte, stehen keine mehr an. Insofern hat die Oberdürenbacherin ihr erklärtes Nahziel sicher, die Direktqualifikation für Melbourne. „Wir sind total zufrieden“, betont Trainer Sascha Müller mit Blick auch darauf, dass Friedsam nach ihrer Verletzung im Sommer wieder gut zurückgefunden hat. Auch, wenn die zurückliegenden beiden Turniere in Nantes (mit 50 000 Dollar dotiert) und Limoges (mit 125 000 Dollar/beide Frankreich) nach dem tollen Halbfinaleinzug in Linz (250 000 Dollar/Österreich) nicht optimal verlaufen sind, trotz des jeweiligen Erreichens des Viertelfinals. Angesichts der Gegnerinnen hätte auch gut mehr herausspringen können. „Aber es ist eben das Ende des Jahres. Das ist die Konstanz bei allen nicht mehr so gegeben. Anna-Lena hat nicht schlecht gespielt, aber auch nicht ihr bestes Tennis gezeigt“, erklärt Müller.

Lesezeit: 1 Minuten