Plus
Nürburgring

Zils & Co. greifen nach dem NLS-Titel – Barbarossapreis auf dem Nürburgring unter besonderen Vorzeichen

Von Jürgen C. Braun
Am Samstag steigt auf dem Nürburgring der achte Lauf der Langstreckenserie – und es könnte schon eine Entscheidung geben. Foto: Ottmar Arenz
Am Samstag steigt auf dem Nürburgring der achte Lauf der Langstreckenserie – und es könnte schon eine Entscheidung geben. Foto: Ottmar Arenz
Lesezeit: 2 Minuten

Das kommende Wochenende dürfte eines der bedeutendsten in der Saison 2023 der Nürburgring Langstreckenserie (NLS) werden. Denn der 55. ADAC Barbarossapreis am Samstag ist nicht nur das erste Rennen, nachdem die VLN Sport GmbH & Co. KG als Folge des Urteils des Mainzer Landgerichts zu ihren Gunsten acht Termine für 2024 angekündigt hat. Es kann auch schon, je nach Rennverlauf in den einzelnen Klassen, eine Entscheidung in Sachen Meisterschaft herbeiführen.

Denn nachdem der Titelverteidiger in der Besetzung Daniel Zils, Oskar Sandberg und Philipp Leisen seit dem zweiten der beiden Sechs-Stunden-Rennen vor zwei Wochen alleiniger Spitzenreiter in der Gesamtwertung ist, könnte das Trio im BMW 330i von Adrenalin Motorsport bei günstigem Rennverlauf am Samstag bereits die erfolgreiche Wiederholung der „Mission NLS-Championat“ ...