Archivierter Artikel vom 30.10.2014, 09:41 Uhr
Plus
Molsberg

Wolfgang Kaufmann fährt auf dem Nürburgring zum ersten Sieg des Jahres

Zwei äußerst erfolgreiche Wochen liegen hinter Profirennfahrer Wolfgang Kaufmann. Den Auftakt machte der Einsatz beim Finale der Classic-Endurance-Racing-Serie in Portimao. Auf der Piste an der Algarve in Portugal steuerte Kaufmann einen Jaguar XK120 aus den frühen 50er Jahren und konnte zusammen mit Fahrzeug-Eigentümer Siamak Siassi trotz Bremsproblemen den Klassensieg einfahren. Eine Woche später sollte dann der persönliche Höhepunkt des Rennjahres für den Westerwälder folgen. Wieder ein Finale, dieses Mal zur VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Porsche Kremer Racing hatte erneut den weiterentwickelten Porsche 997 KR für die Klasse SP7 optimal vorbereitet, mit dem Wolfgang Kaufmann und Kremer-Racing-Inhaber Eberhard Baunach im Zeittraining auf den dritten Klassen- und den neunten Gesamtstartrang fuhren.

Lesezeit: 3 Minuten