Idar-Oberstein

Werner Rehles: Mir ist nicht langweilig geworden – Der Panzerplatten-Abschnittsleiter vor der ADAC Rallye Deutschland im Interview

Mit dem „Doc“ über die Wertungsprüfungen der ADAC Rallye Deutschland auf der Panzerplatte zu reden, ist immer etwas Besonderes, ja geradezu ein Erlebnis. Kein Wunder, kaum jemand dürfte kompetenter sein, kaum jemand mehr erlebt haben und kaum jemand mehr Erfahrung im Bereich Organisation und Zuschauerlenkung haben als Werner Rehles, den in Rallye-Kreisen alle nur „Doc“ nennen. Im Gespräch mit der Nahe-Zeitung erzählt Rehles, der beim Sportfahrerteam Hunsrück im Vorstand als Kassierer fungiert und der seit vielen Jahren der Abschnittsleiter auf der Panzerplatte ist, von der Organisation und der Planung des bevorstehenden Großereignisses, den Wertungsprüfungen des WM-Laufs auf der Panzerplatte auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder. Und selbstverständlich hat der „Doc“ viele Informationen für Zuschauer und auch den einen oder anderen Ratschlag parat.

Lesezeit: 7 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net