Plus
Nürburgring

Vor dem Saisonstart in der Nürburgring-Langstreckenserie gibt es Streit: Nenngelderhöhung sorgt für Unmut bei den Fahrern

Am 20. März sollen mit der Probe- und Einstellfahrt zum eine Woche später stattfindenden ersten Lauf der Nürburgring-Langstreckenserie (NLS) die ersten Renner auf die Nordschleife gelassen werden. Knapp eineinhalb Monate zuvor tobt aber noch ein heftiger Streit zwischen den Beteiligten. Vor allem die kleineren Privatteams gehen gegen den Veranstalter, die VLN, auf die Barrikaden. Der Grund: die teilweise heftig gestiegenen Meldegebühren, das sogenannte Nenngeld.

Lesezeit: 4 Minuten