Archivierter Artikel vom 20.08.2017, 19:54 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Rallye-WM: Zuschauer in Kirchenbollenbach sorgen für Schwierigkeiten

Insgesamt zufrieden zeigte sich Werner „Doc“ Rehles, der Abschnittsleiter der Wertungsprüfung Panzerplatte, mit dem Verkehrskonzept rund um die WP. „Alles ist weitgehend reibungslos verlaufen“, sagte er und ergänzte: „Auch die Polizei ist zufrieden.“ Dass es beim Abfluss des Verkehrs von der Platte zu Staus kam, ist für Rehles normal. „Das ist bei jeder Großveranstaltung so. Wenn 30 000 Zuschauer auf einen Schlag heimwollen, dann dauert das nun einmal seine Zeit. Wichtig sei gewesen, dass alle rechtzeitig beim WP-Start ihre Zuschauerpunkte erreicht hätten. „Das haben wir, so denke ich, hinbekommen“, meinte Rehles. Sorgen bereitete dem Abschnittsleiter deshalb zunächst auch die Situation rund um Parkplatz 4 am Maiwald. „Wir hatten Angst, dass uns die Zuschauer Reichenbach zustellen, wenn die Rallyeteilnehmer kommen“, erklärte er. Doch die vorbereiteten Maßnahmen der ADAC-Zuschauerlenker und der Polizei griffen und Rehles' Bedenken zerstreuten sich.

Lesezeit: 3 Minuten