Archivierter Artikel vom 28.06.2017, 15:57 Uhr
Plus
Paul Ricard

Luca Stolz: Gebrochenes Differenzial kostet Platz auf Podium

Im sechsten Durchgang der „Blancpain GT Series“ im französischen Paul Ricard lief es für den Brachbacher Piloten Luca Stolz im Mercedes-AMG GT3 des Meuspather Teams vom Black Falcon richtig gut, der 21-jährige konnte sich mit seinen beiden Teamkollegen Yelmar Buurman (Niederlande) und Adam Christodoulou (Großbritannien) beim dortigen 1000-Kilometer-Rennen prächtig in Szene setzen. Auch wenn es nach sechs Rennstunden nach einem technischen Defekt nur zum 33. Rang reichen sollte, überzeugte das Trio mit einer beeindruckenden Leistung.

Lesezeit: 1 Minuten