Braunshorn

Kart in Braunshorn: Dritter Nachtslalom des HAC Simmern mit mehr als 90 Fahrern

Bei der Veranstaltung in Braunshorn waren mehr als 90 Fahrer dabei.
Bei der Veranstaltung in Braunshorn waren mehr als 90 Fahrer dabei. Foto: B&P Schmitt

Der HAC Simmern hat in Braunshorn seinen dritten Kart-Nachtslalom ausgerichtet. Mehr als 90 Teilnehmer kamen von Nah und Fern auf die Strecke am Braunshorner Sportplatz, darunter Fahrer aus dem Saarland, der Pfalz oder sogar aus Westfalen.

Lesezeit: 1 Minute

Sie trotzten alle dem Regen, der HAC bastelte liebevoll „Häuschen“, um die Lichtschranken vor dem Regen zu schützen. In sechs Klassen gingen die Fahrer an den Start. In der K1 gewann mit Theo Brausch ein HAC-Fahrer, Dritter wurde Teamkollege Tobias Bock. In der K2 siegte Paul Sonnack vom AMC Ingelheim, HAC-Fahrer Maximilian Bock wurde Zweiter. In der K3 holte Joshua Scarbata vom HAC Bronze, der Sieg ging an Florian Rauhe vom MSC Adenau.

In der K4 verpassten Louis Schmitt als Zweiter und Rovuen Schwintek als Dritter knapp den Sieg für den HAC, Erster wurde Wiktor Komsa vom AC Maikammer. In der K5 gewann Felix Schulz vom AMC Ingelheim, bester HAC-Pilot war Mika Scarbata als Fünfter. In der K6 siegte der Simmerner Tim Dämgen vor Kevin Peter.