Archivierter Artikel vom 19.02.2016, 14:48 Uhr
Miehlen

Ausrutscher kostet Stengl viel Zeit

Mit einem Ausrutscher in die Wiese starteten Thomas und Lisa Stengl vom Eichener Team „Cento per Cento Alfa Romeo“ in die neue Rallye-Saison. In ihrem Alfa Romeo 147 erlaubte sich das Vater-Tochter-Gespann gleich auf der ersten Wertungsprüfung der Rallye Zorn im Rhein-Lahn-Kreiseinen Schnitzer. Bis der in neuem weiß erstrahlende Renner wieder flott war, vergingen zwei Minuten.

An ein Aufholen der verlorenen Zeit war auf der tiefen, ausgefahrenen Strecke nicht zu denken. „Das war einfach nichts für unser Auto“, sagte Thomas Stengl. Mit Rang sieben in der zehn Starter starken Klasse und Gesamtrang 79 im 105 Teilnehmer starken Feld zeigte sich das Alfa-Romeo-Duo aber dennoch zufrieden. jogi