Nürburgring

Am Ring ist Rocky nicht vom Glück verfolgt

Mit großen Erwartungen war Mike Rockenfeller ins vorletzte Wochenende der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) auf dem Nürburgring gestartet. Beflügelt von den jüngsten Erfolgen im niederländischen Assen sowie auf dem Lausitzring wollte der gebürtige Neuwieder auch bei seinem Heimspiel wieder den Sprung auf das Siegerpodest schaffen, doch die Technik machte ihm diesmal einen Strich durch die Rechnung.

Farid Wagner Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net